First Steps – Part IV

First Steps American Football

Part IV – Die Defense

Die Defense

Anders als in vielen anderen Sportarten bekommen im American Football auch Defensivspieler viel Aufmerksamkeit. Experten sind sich einig, um erfolgreich zu sein, brauch man eine zumindest solide Defense. Anders als bei der Offense wo jeder Spielzug genauestens einstudiert ist, braucht man in der Defense Spieler die Spielzüge erahnen oder lesen können. Spieler die vorher wissen was als nächstes passiert ,oder in der Lage sind auf ein Geschehen reflexartig zu reagieren.

Die Formation der Defensive hängt häufig von der Formation der Offensive und vor allem vom aktuellen Spielgeschehen ab. Welches Down spielt der Gegner gerade? Wie viele Yards sind es noch zum neuen First Down? Man könnte die Fragen noch fortführen, doch am Ende ist es entscheidend ob es der Defense gelingt den Spielzug möglichst früh zu stoppen, ohne das die andere Mannschaft großen Raumgewinn erzielt.

defense

Defensive Line (D-Line oder DL): Die zwei primären Aufgaben welche diese Positionen zu erfüllen haben, sind zum einen die Räume durch die Mitte und über außen zu schließen, womit das gegnerische Laufspiel verhindert werden soll, und zum anderen auf den Quarterback Druck zu erzeugen.

  • Defensive Tackle (DT): Versuchen die Räume durch die Mitte zu schließen und gleichzeitig an den Ball zu kommen
  • Defensive End (G): Sie sind die, welche die Laufspielzüge über außen versuchen zu unterbinden und möglichst großen Druck auf den Ball erzeugen sollen.

Aufgabe: Räume für mögliche Laufspielzüge schließen und Druck auf den Ball ausüben.

Alles was sich neben oder hinter der Defensive Line befindet wird als Backfield bezeichnet. Im Zentrum des Backfields sind die Linebacker.

Linebacker (LB): Die Aufgaben der Linebacker sind, den Raum hinter der Defensive Line zu füllen, je nach Spielzug Druck auf den Ball zu erzeugen und die Defense zu koordinieren. Außerdem ist es auch üblich, dass sie in der Passverteidigung als direkter Verteidiger eingebunden werden.

  • Middle Linebacker (MLB): Was der Quarterback für die Offensive ist, ist der Middle Linebacker für die Defense. Er hat das Spiel vor sich und sollte daher ein Spiel lesen können. Aufgaben verteilen und die Formationen der Coaches an die Spieler weitergeben. Er schließt den Raum in der Mitte und kann Druck auf den Ball ausüben.
  • Outside Linebacker (OLB): Er schließt nicht nur den Raum auf der jeweiligen Seite wo er positioniert ist, sondern versucht noch öfters als der Middle Linebacker Druck auf den Ball zu erzielen.

Aufgabe: Raum über die Mitte und nach Außen schließen. Druck auf den Ball erzeugen, sowie die Defense koordinieren.

 

Defensive Backs (DB): Sie sind die Passverteidiger. Je nach Spielzug machen sie entweder den Raum dicht (Zone Coverage) oder spielen Manndeckung (Man-To-Man Coverage). Auf jeden Fall muss verhindert werden, dass der Gegner Raum erzielt.

  • Cornerbacks (CB): Sie sind die schnellen, wendigen Verteidiger die überwiegend in der Manndeckung agieren.
  • Strong Safety (SS): Er versucht die großen, schweren Spieler aus dem Spiel zu nehmen (Tight End’s oder Fullbacks). Eine wichtige Aufgabe ist das Laufspiel zu verhindern und bei der Passverteidigung Routen der Tight Ends zu erkennen.
  • Free Safety (FS): Er agiert mehr oder weniger als „Der Letzte Mann“. Meist ganz hinten positioniert muss er Spielzüge ungemein gut lesen können um lange Pässe erahnen und verteidigen zu können. Überwiegend unterstützt er die Cornerbacks in der Passverteidigung.

Aufgabe: Pässe verteidigen und Laufspiel verhindern.

Unterschätzt werden darf auch nicht die Möglichkeit der Defense, Ballverluste (Turnovers) zu erzeugen. Fängt die Verteidigung z.B. einen Pass vom Quarterback ab, hat sie eine Interception herbeigeführt und gewinnt denn Ball für ihr Team. Verliert die Offensive den Ball bevor der Spielzug beendet wurde, erfolgt ein Fumble. Nimmt die Verteidigung daraufhin den Ball auf, hat sie ebenfalls diesen für das eigene Team gesichert. Außerdem gibt es noch den Turnover on Downs. Dies wäre der Fall, wenn die Offensive auch beim vierten Versuch keinen neuen Ersten Versuch erzielt. Letzteres wird meist praktiziert wenn das Spiel kurz vor Ende auf der Kippe steht.

4th & 1 oder doch SPECIAL TEAM?

To Top