Free Agency

Free Agency

Während der Phase der Free Agency, versuchen Teams Spieler unter Vertrag zu nehmen. Als Free Agent wird ein Spieler bezeichnet der bei keiner Mannschaft unter Vertrag steht. Durchaus hat das Procedere aber einige Unterschiede die es kurz zu erläutern gilt:

Unrestricted Free Agent

Ein Unrestricted Free Agent unterliegt grundsätzlich keinerlei Einschränkungen und kann frei mit anderen Teams verhandeln und wechseln.

Unrestricted Free Agent Mit Franchise Tag

Ein Team hat die Möglichkeit einen einzigen eigenen Spieler dessen Vertrag ausläuft und man unbedingt halten möchte über den so genannten Franchise Tag weiter an sich zu binden.

  1. Wird der Franchise Tag „exklusiv“ angewandt, ist der Spieler für ein weiteres Jahr an sein Team gebunden. Er bekommt dann allerdings das Durchschnittseinkommen der 5 höchstbezahlten Spieler für seine Position, mindestens aber 120 % seines vorjährigen Gehalts.
  2. Beim Franchise Tagnon-exklusiv“ gilt zwar grundsätzlich das gleiche Procedere wie beim exklusiven, jedoch erhält der Spieler die Möglichkeit mit anderen Teams zu verhandeln. Einigt sich der Spieler mit einem anderen Team, dann kann das bisherige Team mit seinem Angebot gleichziehen oder als Entschädigung zwei Erstrundendraftpicks vom neuen Team verlangen.

Restricted Free Agent

Ein Restricted Free Agent ist ein Spieler dessen Vertrag ausläuft, der bislang drei oder weniger Jahre in der NFL gespielt hat. Hat ein solcher Spieler ein Angebot seines aktuellen Vereins vorliegen, steht es ihm trotzdem frei mit anderen Franchises zu verhandeln. Akzeptiert der Restricted Free Agent nun aber ein Angebot eines anderen Teams, so kann sein bisheriges Team mit dem Angebot der Konkurrenz gleichziehen. Zieht das aktuelle Team nicht nach, so wechselt der Spieler zu der Konkurrenz. Als Entschädigung bekommt das ehemalige Team sogenannte Compensatory Draft Picks, die als Entschädigung für den Verlust des Spielers dienen sollen. Der Wert der Compensatory Picks werden von der NFL festgelegt.

To Top